Aus der Ferne weht der Wind

Aus der Ferne weht der Wind


Spielfilm, Hamburg/Rosengarten 2009, 25 Min.


Man schreibt Anfang Mai 1986, im ukrainischen Tschernobyl ist es in einem Atomkraftwerk gerade zum GAU gekommen. Ostwind und der damit verbundene Regen haben auch Teile Deutschlands zu einem verseuchten Gebiet gemacht. Im Bayerischen Wald beschließt der Oberförster Franz Meier (Rainer Bonke), mit seinen zwei Jagdfreunden, Wolf Steinert (John Middleton) und Bernd von Lüften (Philip Prostak), in den Wald zu fahren. Ihr Ziel ist, ein Wildtier zu erlegen und durch Fleischproben die Höhe der Kontamination festzustellen. Doch noch bevor sie sich auf den Weg machen, stellen sie fest, dass die Söhne von Wolf und Franz verschwunden sind - wahrscheinlich zum Spielen im Wald. Die Kinder können nicht ahnen, welche Gefahr durch den auch an diesem Abend angekündigten Regen droht.

So machen sich die drei Männer auf den Weg, um sie zu suchen und gleichzeitig an die Wildproben zu kommen.

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...